Dream-Puppies Havaneser
Dream-Puppies Havaneser

Mamas Milchbar ist ungeheuer wichtig für die Welpen. Besonders die Erstmilch (Kolostrum) ist reich an Antikörpern gegen Infektionen.

Ab der 3. Lebenswoche werden die Welpen vorsichtig von der Muttermilch entwöhnt und es wird spezielle Welpenmilch zugefüttert. Zuerst gewöhnt man die Welpen an Welpenmilch, nach der 4. Woche an einen dünnflüssigen Welpenbrei aus einem Futterring aus Edelstahl. Welpen, die gemeinsam Fressen gelernt haben, werden später nicht futterneidisch.

Ab der 4. Woche kann man auch mageres Rinderhack einrühren.

Allmählich kann man gekochtes Hühnerfleisch, gekochtes Gemüse und gekochte Eier hinzufügen.

Etwa nach der 5. bis 6. Woche kann man die Welpen komplett mit richtigem Welpenfutter versorgen.

Bis zur 12. Woche erhalten die Welpen 4 Mahlzeiten.

Nach dem 3. Monat werden die Mahlzeiten auf 3 reduziert, nach einem halben Jahr auf 2 pro Tag.

Trockenfutter für Welpen, wie es zB von Eukanuba, ProPlan, Wolfsblut oder Josera oder Vivaldi angeboten wird, lieben die Kleinen bereits ab der 6. Woche bzw. sobald die Milchzähne da sind.

Ein Welpe sollte 4-6% seines Körpergewichtes an Futter bekommen, in Gramm gemessen...also für einen ca. 9 Wochen alten und 2 kg schweren Welpen... 120g  täglich....das entspricht 2/8 des Messbechers von Royal Canin.

Ein erwachsener Hund 2-3,5% seines Gewichtes.

Ein älterer Hund braucht 2%, ein Hund mit viel Bewegung 3,5 %.

 

Ich füttere meine Hunde gern mit Josera Best Minis, Josera Family, Real Nature Nassfutter und Perro Nassfutter.

 

http://www.naturtierladen.at/wieviel-futter-benoetigt-mein-hund/

 

Mit 6 Wochen bekommen die Welpen ihre Milchzähne. Jetzt benötigen sie Knabbereien. Ich gebe daher Hundespaghetti oder Rindfleischstangerl. Die erwachsenen Hunde lieben auch Kaninchenohren und getrocknete Rindsleber, sowie Pansenstangerl.

Gesund für Hunde

Äpfel, Beeren, Fenchel, Kürbis, Zucchini, Muskelfleisch, gegartes Rindfleisch, gekochte Rindsleber, entkernte Pflaumen, Käse, Eidotter.

Ungesund für Hunde

Schokolade, Weintrauben, Rosinen, Zwiebeln, Knoblauch, Avocado, Schweinefleisch roh, Obstkerne, Tomaten, Zucker, Süßspeisen, Kekse

 

Hundekekse selbst gemacht

250 g Dinkelmehl

2 Eier

300 g Faschiertes

4 El. Joghurt

1 Tl. Kräuter

 

auf einem Backblech flach aufbringen (angefeuchtete Hände)

20 Minuten bei 180 Grad mit Umluft backen

in kleine Stücke schneiden

3 Tage im Eiskasten haltbar

Hundekekse zum Ausstechen

170 g Vollkornmehl

170 g Dinkelmehl

300 g faschierte Rindsleber

3 Eier

etwas Zimt, Ingwer und Lebkuchengewürz

1 El. Olivenöl

 

10 Minuten bei 180 Grad backen

 

Hundekekse mit Thunfisch

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft

125g Olivenöl

4 Tl. Weinsteinbackpulver

250g Haferflocken

250g Mehl (Dinkel oder Roggen)

 

Alles mischen und Wasser dazugeben, bis der Teig weich ist zum Rollen, in Scheiben und Stücke schneiden, bei 180 Grad ca 25 min. backen.

Hundekekse mit Leberwurst

250g Leberwurst

250g Vollkornmehl

50g Haferflocken

200 ml Milch/Wasser-Gemisch

 

mischen, kneten, ausrollen, ausstechen - 5 mm dick

Bei 180Grad Umluft ca. 20 Min. backen.

Hundekekse mit Haferflocken und Leberwurst

250g Haferflocken

150g Cottage Cheese

100g Leberstreichwurst

1 Ei

5 El. Maiskeimöl

etwas Suppe

Bei 160 Grad 35 Min backen...siehe Titelfoto.

Vegetarische Kekse

25 dag Topfen
8 EL Vollmilch
8 EL Olivenöl
2 Dotter
25 dag Dinkel-od. Haferflocken
10 dag Dinkelvollmehl

 

Masse kann mit Zutaten ( Käse, Fleisch, Beeren, Leber usw. ) ergänzt werden.
Alle Zutaten mischen und  kleine Kugerl formen. Bei 180 Grad Heißluft ca. eine halbe Stunde backen.

Naturkost aus Langenwang